Instrumentalunterricht - Klavier

Das Klavier ist eins der beliebtesten Instrumente, das sich gerade für jüngere Kinder sehr gut eignet. Nach wenigen Unterrichtsstunden kann schon der Fünftonraum in beiden Händen erreicht werden, so dass das Kind einige ihm bekannte Lieder spielen kann. Natürlich muss der Schüler genau wie bei jedem anderen Instrument erst einmal lernen, regelmäßig zu üben. Am besten immer zur gleichen Zeit. Dadurch gewöhnt er sich an dieses Ritual im Tagesablauf. Die Disziplin, die der Schüler dabei aufbringt, hilft ihm, auch in der Schule systematisch und gründlich zu arbeiten und in schwierigen Phasen ausdauernd zu bleiben. Allerdings kann übertriebener elterlicher Ehrgeiz auch das Gegenteil bewirken. Kinder, die zu früh freudlos gedrillt werden, geben ihr Instrument oftmals nach wenigen Jahren auf.

So bemühe ich mich, meinen Schülern in meinem Klavierunterricht den Mittelweg zu vermitteln, was Fleiß und Ehrgeiz anbetrifft. Sie sollen Freude an ihrem Klavierspiel haben und gerne zum Unterricht kommen. Nur so ist eine kontinuierliche Aufbauarbeit möglich.

Sollte kein Klavier vorhanden sein, kann im Fachgeschäft ein Instrument gemietet werden. Die gezahlte Mietgebühr wird in der Regel beim späteren Kauf eines Instrumentes angerechnet.

Wie bei der Blockflöte biete ich auch für den Klavierunterricht drei Probestunden für Ihr Kind an, nach denen es verbindlich angemeldet werden kann. Die Klavierschule erhalten Sie von mir. Termine nach Absprache.